5. Tödliche Fracht (Dead Freight)

Originaltitel: "Dead Freight"
Regie: George Mastras
Drehbuch: George Mastras

Erstausstrahlung USA: 12.08.2012
Erstausstrahlung Deutschland: 01.11.2012 (AXN)
Weitere Ausstrahlungstermine: Winter 2013 (arte)

Diese Folge bei iTunes kaufen: deutsch | englisch
5. Staffel bei Amazon bestellen: DVD | Blu-ray
30 Tage kostenlos: Breaking Bad komplett bei Watchever
Alle Songs und Sounds aus der 5. Staffel findest Du hier

screenshot: amctv.com

Ob Lydias Plan funktioniert?

Um herauszufinden, wer für den GPS-Sender verantwortlich ist, stattet Walt seinem Schwager einen Besuch in dessen neuem Büro ab und platziert dort eine Wanze.
Von einer verlassenen Industriehalle aus wird Lydia zu einem Anruf bei ihm gezwungen, während Walt, Jesse und Mike das Gespräch mithören. Hank weiß von nichts, damit scheint Lydias Tod beschlossene Sache, obwohl sie den Vorwurf bestreitet und Jesse ihre Partei ergreift. Doch dann führt Hank ein weiteres Telefongespräch und es stellt sich heraus, dass der Sender tatsächlich von seinen Kollegen angebracht wurde. Da folglich alle Fässer von der DEA abgeholt werden ist diese Methylaminquelle nun versiegt. Lydia ist zwar rehabilitert, doch Mike hat ihr Mordkomplott mitnichten vergessen und so liefert sie dem Trio brisante Informationen: Madrigal Elektromotoren wird von China aus per Zug mit verschiedensten Chemikalien beliefert, darunter auch ein Waggon gefüllt mit 24.000 Gallonen Methylamin. Da der Zug nur von Zugführer und Techniker begleitet übers Land fährt und zudem ein 3-Meilen-Stück in McKinley County ohne jegliche Funkverbindung oder dort funktionierendes Kontrollsystem bestreiten muss, wäre ein Raubüberfall ein Leichtes! Während sich Walt und Mike über den Plänen dafür in die Haare kriegen, entwickelt Jesse den Plan den Zug zu stoppen und 1000 Gallonen der begehrten Chemikalie einfach abzupumpen. Damit der Diebstahl nicht bemerkt wird soll das fehlende Volumen mit Wasser ausgeglichen werden. An einer Brücke werden mithilfe der Jungs von Vamonos Pest bauliche Vorbereitungen getroffen, beim Überfall selbst soll dann aber nur Todd dabei sein. Jesse und Walt schärfen ihm strikte Geheimhaltung ein.
In der Zwischenzeit gerät Walters Privatleben weiter aus den Fugen, Skylers Zustand erscheint zwar wieder stabiler, doch Walter Junior ist mit seiner Ausquartierung bei der Verwandtschaft ganz und garnicht einverstanden.
Der Überfall verläuft zunächst nach Plan, der Zug kann durch eine vorgetäuschte Autopanne an einem Bahnübergang gestoppt werden – Mike beaufsichtigt das Ganze und hält Kontakt mit Walt, der den Ab- und Zulauf der Flüssigkeiten überwacht. Jesse und Todd sind am Waggon und befestigen die beiden Schläuche. Durch das Auftauchen eines hilfsbereiten Passanten, der den liegengebliebenen Transporter einfach mit seinem Wagen von den Gleisen schiebt, gerät die Operation in Gefahr, in letzter Sekunde schaffen es Todd und Jesse aber noch ihr Equipment wieder abzubauen und sich selbst in Sicherheit zu bringen.
Die Erleichterung über die geglückte Mission ist groß – da steht ihnen plötzlich ein kleiner Junge auf seinem Moped gegenüber. Ohne großes Zögern zieht Todd seine Waffe und erschießt ihn.

screenshot: amctv.com

Todd (Jesse Plemons) erweist sich als skrupellos

>> Weiter mit Episode 6: Buyout

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.