Gustavo Fring

Copyright:  Ben Leuner/AMCGustavo „Gus“ Fring (Giancarlo Esposito) ist Besitzer der Fastfood-Kette „Los Pollos Hermanos“. Neben der erfolgreichen Restaurantkette kontrolliert Gus den Drogenmarkt New Mexicos. Er arbeitet anfangs eng mit dem mexikanischen Kartell und dessen Oberhaupt Juan Bolsa zusammen, es gelingt ihm jedoch bald den Konkurrenten auszuschalten und die Alleinherrschaft über den Markt zu erlangen.
Als Walt und Jesse einen Abnehmer für 38 Pfund ihres blue Meth suchen stellt Saul Goodman den Kontakt zu Gus her. Der smarte Restaurantbesitzer lehnt anfangs eine Zusammenarbeit ab, da er Jesses Drogenabhängigkeit für inakzeptabel hält. Beeindruckt von Walt und seinen Fähigkeiten als Chemiker stimmt Gus dann doch noch einem Geschäft zu.
Auf Gus` Geheiß hin richtete der Chemiker Gale Boetticher ein Hightech Methlabor ein, in dem optimale Arbeitsbedingungen herrschen.

copyright: amctv.com

Gale (David Costabile) richtet das Labor ein

Um Walt als Methkoch zu gewinnen, soll ihm dieses nun zur Verfügung gestellt werden, zudem bietet ihm Gus einen astronomischen Verdienst an.
Gus erledigt seine Geschäfte sehr überlegt, lange Zeit scheint es, als überließe er die Drecksarbeit anderen – wie zum Beispiel Mike – seinem loyalsten Mitarbeiter. Gus Skrupellosigkeit tritt erstmals zutage, als er die Rachepläne der Salamancabrüder auf Hank umleitet und kaltblütig dessen Tod riskiert. Die Fassade des spendablen, mitfühlenden Geschäftsmannes beherrscht er indes perfekt – immer freundlich und unverbindlich vergisst man allzuleicht, dass Gus sicher nicht nur diese Eigenschaften in seine vorherrschende Position gebracht haben. Dies wird auch Walt und Jesse zum Verhängnis, als die beiden zum Ende der dritten Staffel hin zu Gus´ Zielscheibe werden. Nur der Mord an Gale kann die Stellung Walts wieder stärken. Wie gefährlich Gus ist, zeigt sich in der vierten Staffel, als er seinen Handlanger Victor vor den Augen Walts, Jesses und Mikes brutal ermordet.

copyright: amctv.com

Schluss mit lustig