Apple erstattet iTunes-Kosten für „Die finale Staffel“ von Breaking Bad

Screenshot: itunesAnfang September wurde bekannt, dass ein amerikanischer Querulant Käufer des „iTunes Season Pass“ für die fünfte Staffel von Breaking Bad eine Klage eingereicht hat, da er für die jetzt aktuell ausgestrahlte zweite Hälfte der fünften Staffel einen neuen Pass erwerben musste.

Vor zwei Tagen hat Apple entschieden, dass allen Käufern des zweiten Staffelpasses der Kaufpreis erstattet wird. Gleichzeitig bemerkt Apple richtigerweise, dass diese Verkaufspolitik nicht beinflussbar war: Der Rechteanbieter AMC, respektive Sony, ist dafür selbst verantwortlich. Wahrscheinlich gibt es hinter den Kulissen eine Einigung, wer letztlich die Kosten für den verfehlten Marktauftritt trägt. Für alle Bestandskunden ist das eine schöne Überraschung, sie bekommen einen Gutschein über ca. 20 EUR und werden darüber per E-Mail informiert. Für Neukunden des ersten und zweiten Teils gilt dies allerdings nicht.

Randbemerkung: Uns war von vornherein klar, dass Sony versucht, die fünfte Staffel in zwei Runden an den Markt zu bringen, ist ja als DVD und Blu-ray genauso. Der anfängliche Preis von knapp 20 EUR erschien uns für vollständige 16 Folgen Breaking Bad dann doch zu günstig. Dennoch wäre es schöner gewesen, der Staffelpass hätte für das komplette Staffelpaket gegolten, auch wenn er gleich etwas teurer gewesen wäre.
(Danke an Benedikt R.)

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.