Vierte Staffel Breaking Bad bei „arte“ im November

Der öffentlich-rechtliche und deutsch-französische Kulturkanal „arte“ strahlt im November die komplette vierte Staffel Breaking Bad zum ersten Mal im Free-TV aus. Immer Freitags werden erst drei und gegen Ende jeweils zwei Folgen im Schnellverfahren über den Sender gejagt. Alle Termine sind hier aufgelistet:

02.11.2012, 21:45 Uhr: Das Teppichmesser
02.11.2012, 22:30 Uhr: Kaliber 38
02.11.2012, 23:20 Uhr: Offenes Haus
09.11.2012, 21:45 Uhr: Gedankenstriche
09.11.2012, 22:30 Uhr: Schrotflinte
09.11.2012, 23:15 Uhr: In die Ecke getrieben
16.11.2012, 22:10 Uhr: Problemkind
16.11.2012, 22:55 Uhr: Brüder
16.11.2012, 23:40 Uhr: Verwanzt
23.11.2012, 21:50 Uhr: Prost!
23.11.2012, 22:40 Uhr: Geheimversteck
30.11.2012, 21:45 Uhr: Endzeit
30.11.2012, 22:30 Uhr: Von Angesicht zu Angesicht

Am jeweils darauf folgenden Donnerstag sendet „arte“ meistens (aber nicht immer) eine Wiederholung der Episoden. Nach welchen Regeln dies geschieht ist uns schleierhaft; zumindest verdeutlicht es, mit welcher Stiefmütterlichkeit Breaking Bad insgesamt bei „arte“ behandelt wird…

Trotz und alledem: Viel Vergnügen!

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Vierte Staffel Breaking Bad bei „arte“ im November

  1. Sam sagt:

    Im Gegenteil: Arte ist wieder mal als einziger deutscher Free-TV Sender dazu in der Lage, die Qualität dieser Serie zu erkennen und ihr einen Platz im Free TV zu geben. Dabei scheißen sie noch darauf, möglichst lange davon zu profitieren, sondern zeigen die Serie zur guter Uhrzeit mit zwei-drei Folgen am Stück.

    Arte <3

  2. Pingback: Breaking Bad - arte startet Plakatwettbewerb und Website zur 4. Staffel - 1. November 2012 - breaking-bad.de

  3. Andy sagt:

    Staffel 4 ist leider schon wieder zu Ende auf arte.

    Hat jemand Ahnung, wann Staffel 5 dort kommt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.